Archiv für 2011

Aberration und Äther

von Ludwig Zehnder

Aberration und Äther
Ludwig Zehnder
In: Astronomische Nachrichten, 1921, Nr. 5084, Sp. 377-380.
onlinelibrary.wiley.com

Das GOM-Projekt referiert stichwortartig in seiner Dokumentation diese Arbeit von Ludwig Zehnder:

Der Michelson-Morley-Versuch läßt zwei Annahmen zu:
…den ganzen Beitrag lesen

Mathematismus in der Relativitätstheorie, bis der Rock paßt…

von G.O. Mueller

Die Forschungsgruppe G.O. Mueller berichtet in ihrem Kapitel 2, Fehler-Katalog, Fehler Q11 über Mathematismus in der Relativitätstheorie:

Die Relativistik behauptet grundsätzlich alle gefundenen (und auch die wieder schnell geänderten) mathematischen Beziehungen (Gleichungen) als physikalische Realität

Die als „Mathematismus“ kritisierte Handlungsweise ist von Albert Einstein praktiziert worden und bis heute ein charakteristisches Kennzeichen der Relativistik geblieben.
…den ganzen Beitrag lesen

Relativitätstheorie und Philosophie

von Hans Driesch

Relativitätstheorie und Philosophie
Hans Driesch
Verlag Braun, Karlsruhe, 1924
AbeBooks

Das GOM-Projekt referiert stichwortartig in seiner Dokumentation diese Arbeit von Hans Driesch:

– Driesch untersucht die Theorie auf ihre „philosophische Zulässigkeit“; unterstellt hierzu,
…den ganzen Beitrag lesen

Festhalten an der Relativitätstheorie und Glaubwürdigkeit der Wissenschaft

von Norbert Derksen

Ein Kommentar per E-Mail von Dipl.-Ing. Norbert Derksen
zu einem Fernsehvortrag von Prof. Dr. Hermann Nicolai,
Direktor des Albert Einsteins Instituts:

An Prof. Dr. Hermann Nicolai, Direktor am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) in Potsdam-Golm
Kopie: Prof. Dr. Heinrich Meier, Leiter der Carl-Friedrich-von-Siemens-Stiftung in München 

…den ganzen Beitrag lesen

Eine Äthertheorie

von Gerhard Kemme

Äthertheorie aus der Homepage von Gerhard Kemme:

Einleitung:

….Die Relativitätstheorie von Albert Einstein ist nach wie vor ein zentraler Bezugspunkt physikalischer Debatten. Zu Aussagen, die den Anspruch erheben, wissenschaftlich zu sein, sogar einen Theoriestatus einfordern, gehört die begleitende Praxis von Versuchen der Falsifizierung. Solche realisieren eine Form von Qualitätskontrolle und können dazu beitragen, eine Theorie zu berichtigen oder sogar zu widerlegen.
…den ganzen Beitrag lesen

Relativitätsprinzip und Vierdimensionalität

von Carl Beckenhaupt

Über die physikalischen Verhältnisse welche bei dem Relativitätsprinzip
und der Vierdimensionalität in Betracht kommen
Carl Beckenhaupt

Verlag Dr. von August Pries, 1911
google-books

Das GOM-Projekt referiert stichwortartig in seiner Dokumentation diese Arbeit von Carl Beckenhaupt:
…den ganzen Beitrag lesen

Alle Beobachter sollen dieselbe Lichtgeschwindigkeit messen

von G.O. Mueller

Die Forschungsgruppe G.O. Mueller berichtet in ihrem Kapitel 2, Fehler-Katalog, Fehler B2 über die Annahme Einsteins der Beobachterunabhängigkeit des Lichts:

Alle verschieden bewegten Beobachter sollen für einunddenselben Lichtstrahl dieselbe Lichtgeschwindigkeit c messen

Diese Behauptung ist eine zentrale Aussage der Theorie: sie behauptet die Nicht-Relativität der Lichtfortpflanzung. Damit wird die Lichtgeschwindigkeit zu einem absoluten Wert erklärt.
…den ganzen Beitrag lesen

Mythen der Wissenschaft – Teil 1: Die Relativitätstheorien

von Peter Ripota

Mythen der Wissenschaft
Teil 1: Die Relativitätstheorien.
Einsteins einmalige Einsichten.
Peter Ripota

BoD –  Auflage: 1 (9. September 2011)
ISBN: 9783842379688
Amazon.de

…den ganzen Beitrag lesen

Neue Erkenntnisse in Physik und Astronomie

von Heinrich Brandenberger

Neue Erkenntnisse in Physik und Astronomie
Heinrich Brandenberger
Sonderdruck aus „Schweizer Maschinenmarkt„, 1962,  Heft Nr. 15-23 und 31
Homepage der Familie Brandenberger

Einleitung
Die Physik befindet sich derzeit in einer fürchterlichen Krise. Jede Vorstellung auf dem Gebiete der Strahlung ist ihr verloren gegangen. Obwohl man weiß, daß das Licht sich weder magnetisch noch elektrisch beeinflussen läßt, definiert man derzeit das Licht als
…den ganzen Beitrag lesen

Immanent-logische Kritik der Relativitätstheorie

von Bernardo Gut

Immanent-logische Kritik der Relativitätstheorie
Bernardo Gut
Verlag Rolf Kugler, 1981 – Amazon

Klappentext des Buches:
In diesem Buch werden grundlegende Begriffe der speziellen und allgemeinen Relativitätstheorie auf ihre immanent-logische Stringenz hin geprüft. Zur Diskussion gelangen u. a. die Herleitung und die Anwendung der Lorentz-Formeln, das Prinzip von der Konstanz der Lichtgeschwindigkeit, die Formel E = m.c2, das Äquivalenzprinzip der
…den ganzen Beitrag lesen