Zu Guttenbergs Vorgänger

von Peter Ripota

Nachdem einer unserer beliebtesten Politiker des wiederholten Plagiats überführt worden ist, stellt sich naturgemäß die Frage, ob es noch mehr Vorfälle dieser Art gegeben hat. Datenforscher sind eifrig dabei, die Machenschaften anderer Doktoranden aufzudecken. Wir wollten uns diesem Trend nicht verschließen und sind auf eine heiße Spur gestoßen: Wir fanden einen Mann, der drei wichtige Ideen von Kollegen stahl, als seine eigenen ausgab und dann, als die Sache aufzufliegen drohte, die anderen beschuldigte, von ihm gestohlen zu haben. Sein Name: Albert Einstein.
Was, wie, wo ? Einstein, das größte Genie des 20. Jahrhunderts, soll wiederholt von anderen Gelehrten geklaut und deren Ergebnisse als die seinigen ausgegeben haben?
… den ganzen Artikel lesen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Erlaubter XHTML-Code: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>