Die Offene Akademie

Auszüge aus der Webseite Offene Akademie – Perspektiven kritischer und fortschriftlicher Wissenschaft:

Was ist die Offene Akademie?

Seit einiger Zeit ist eine öffentliche und grundsätzliche Debatte über die Richtung entbrannt, in die sich unser Bildungssystem und mit ihm Hochschule, Forschung und Wissenschaft entwickeln. Nahmen Universitäten bislang traditionell auch Funktionen für das Allgemeinwohl wahr, so scheint diese Funktion angesichts des heutigen
Übergewichts der Drittmittelforschung auf der Strecke zu bleiben. Bundesregierung, Unternehmerverbände und die Spitze des Wissenschaftsmanagements auf deutscher und europäischer Ebene wollen die gesellschaftlich finanzierten Ergebnisse von Forschung und Entwicklung einseitig den wirtschaftlichen Interessen unterordnen.

Viele glauben, dass uns eine Verwandlung bisheriger Universitäten bevorsteht, durch die diese mehr und mehr in kostengünstige Forschungs- und Entwicklungsabteilungen großer Konzerne verwandelt werden. Die Leistungen derartiger „Elite-Universitäten“ unter der Lenkung der Wirtschaft mögen auf hohem „elitären“ Niveau sein. Es ist jedoch zu befürchten, dass angesichts ihrer vorherrschenden betriebswirtschaftlichen Orientierung Wissenschaft und Forschung weit reichende Einschränkungen bis hin zur Zensur unterliegen werden, die Interessen und Bedürfnisse des Gemeinwohls vernachlässigt oder gar mit Füßen getreten werden.

Angesichts gravierender Probleme in der Natur- und Gesellschaftsentwicklung brauchen wir gerade heute eine Wissenschaft, welche die heutigen Menschheitsprobleme zu lösen imstande ist und den Bedürfnissen des Gemeinwohls gerecht zu werden vermag. Als eine Gegenmaßnahme gegen diese Entwicklung wurde im Oktober 2004 die 1. Offene Universität als ein notwendiger Gegenpol durchgeführt. Hier weiterlesen…

  

Der Wissenschaftliche Beirat besteht aus:

  • Rolf Becker, Schauspieler, Hamburg
  • Prof. Dr. Rolf Bertram, Physiker, Göttingen
  • Bernd Bittenbinder, Zahnarzt, Herdorf
  • Dr. Andreas von Bülow, Publizist, Bonn
  • Heinrich Breuckmann, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaftler, Castrop-Rauxel
  • Agathe Czylwick, Lehrerin, Witten
  • Dr. Ulla Franken, Dipl. Pädagogin, Essen
  • Prof. Dr. Rainer Frentzel-Beyme, Umweltmediziner, Bremen
  • Dr. Colin Goldner, Dipl. Psychologe, Hörgertshausen
  • Prof. Dr. med. Christian Hegelmaier, Chirurg, Stadthagen
  • Prof. Dr. Günther Heider, Veterinärmediziner, Berlin †
  • Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe u. Psychiater, Göttingen
  • Prof. Dr. Christian Jooß, Physiker, Göttingen
  • Uwe Kliemt, Pianist, Musikpädagoge und Musikgeschichtler, Hamburg
  • Christoph Klug, Dipl. Psychologe u. Wissenschaftsjournalist, Recklinghausen
  • Prof. Dr. Knut Krusewitz, Umwelt-und Friedensforscher, Fulda
  • Prof. Dr.-Ing. Josef Lutz, Elektrotechniker, Chemnitz
  • Traugott Nassauer, Dipl.Psychologe u. Kinder- und Jugendlichentherapeut, Daaden
  • Jonas Norpth, Physiker, Göttingen
  • Dr. Heinz Preuß, Physiker, Hameln
  • Prof. Dr. Harry Rosin, Virologe u. Arzt, Erkrath
  • Dr. Werner Rügemer, Publizist, Köln
  • Dr. Michael Schmidt-Salomon, Diplom-Pädagoge und Publizist, Newel-Butzweiler
  • Prof. Dr. Inge Schmitz-Feuerhake, Physikerin, Köln
  • Prof. Dr. Jürgen Schneider, Geologe, Göttingen
  • Dr. Marianne Thomsen, Ärztin, Harare, Zimbabwe
  • Dr. Klaus Vowe, Publizist †
  • Günter Wallraff, Journalist und Schriftsteller, Köln
  • Prof. Dr. Jean Ziegler, Mitglied des Beratenden Ausschusses des UNO-Menschenrechtsrats, Genf

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.