Hundert Autoren fragen Einstein

Anläßlich des 100-jährigen Jubiläums 2011 des berühmten Zwillingsparadoxons aus der Speziellen Relativitätstheorie Albert Einsteins hat die Natural Philosophy Alliance (NPA) aus den USA einen Offenen Brief an die wissenschaftliche Gemeinde gerichtet, siehe hier eine Teilübersetzung des Textes ins Deutsche: Zwillingsparadoxon: Eine Unter-schriftenaktion aus den USA.

 

Die internationale Tragweite der Problematik wird eindrucksvoll durch die Liste der Unterzeichner dokumen-tiert, die im Anschluß an den Offenen Brief veröffentlicht ist:

http://twinparadox.net/

Die Liste der Unterzeichner hat jetzt die 100-Marke von Autoren erreicht, die gemeinsam um eine einheitliche Lösung des Paradoxons nach 100 Jahren Tradieren von widersprüchlichen Lösungen bitten. Diese Forderung appelliert an das Verantwortungsbewusstsein jedermann gegenüber der nächstfolgenden Generation, sie ist sowohl legitim als auch vernünftig.

Man kann weiterhin diese Aktion durch einfache, formlose Unterzeichnung per E-Mail unterstützen, wie im Originaldokument angegeben:

Wenn Sie die Erklärung unterzeichnen möchten, klicken Sie die Taste click here“ im Original des Offenen Briefs.
Falls beim Klicken kein E-Mail Formular erzeugt wird, senden Sie selbst eine E-Mail an NPercival@SNET.net mit dem Betreff „Sign Request“ und mit Ihrem Namen, ggfs. Titel, ggfs. Institutionelle Association (wie z.B. NPA), Land und ggfs. die URL Ihrer Webseite.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.