Wurde Albert Einstein das Opfer der Wissenschaftler seiner Zeit?

von Ekkehard Friebe

In seiner Veröffentlichung: „Zur Elektrodynamik bewegter Körper“ von 1905 definierte Albert EINSTEIN zwei Prinzipien, die er aus damals bekannten Experimenten folgerte. Schon bald erkannte EINSTEIN, was heute weitgehend unbekannt ist, daß er sich im mathematischen Teil seiner vorgenannten Arbeit geirrt hatte. Veranlaßt waren diese Irrtümer einerseits durch die Elektrodynamik MAXWELLS, von der er in dieser Arbeit ausging, andererseits durch die Elektronentheorie von LORENTZ. Zur Klärung der erkannten Probleme veröffentlichte Albert EINSTEIN – nach seiner „Elektrodynamik bewegter Körper“ – neun weitere Arbeiten zum gleichen Thema. Diese Arbeiten wurden von der damaligen scientific community weitgehend ignoriert und zeigen, daß EINSTEIN vermutlich das Opfer der Wissenschaftler seiner Zeit wurde. Hier weiterlesen…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.