Symmetrien: Wie sie die Wissenschaft bereichern und den Fortschritt behindern

von Peter Ripota              

Symmetrien: Wie sie die Wissenschaft bereichern
und den Fortschritt behindern
Peter Ripota
Verlag BoD; 1. Auflage (10. März 2009)
Amazon           

Kurzbeschreibung:
Symmetrien sind das höchstes Glück des theoretischen Physikers, und deshalb beruht die gesamte moderne Physik auf symmetrischen Prinzipien, Überlegungen und
Gleichungen. Das Streben nach Symmetrie hat der Physik ungeheure Erfolge beschieden und sie genauso oft in ebenso ungeheure Sackgassen geführt. Wie es dazu kam, zeigt dieses Buch an Hand der Physikgeschichte von Kopernikus bis zu den Schöpfern der Super-symmetrietheorien.              

Über den Autor
Peter Ripota, Jahrgang 1943, studierte Physik und Mathematik an der Technischen Hochschule Wien. Er schrieb zahlreiche Bücher über esoterische Themen (die Geburt des Wassermannzeitalters, Beziehungen der Zukunft) ebenso wie über die Mängel der modernen Physik („Mythen der Wissenschaft“).              

Eine Leseprobe:
Kraut und Rüben oder Was ist dran an einem vierdimensionalen Raum-Zeit-Kontinuum?  

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.