Mythos Relativitätstheorie

von Peter Rösch

Mythos Relativitätstheorie
Peter Rösch
Artikel im Magazin 2000plus – Nr. 144 – 12/1999

„Die Würfel sind gefallen – die Experimente des Professor Nimtz in Köln haben die Relativitätstheorie endgültig als Mythos entlarvt.

Doch die Gegenwehr ist erheblich, denn für die orthodoxe Wissenschaft zeichnet sich eine Blamage galileischen Ausmaßes ab.


Der ominöse Faktor

Vielen gilt die Relativitätstheorie als Krönung der Physik. Durch diesen Akt reinen Denkens und kühner Vermutungen hat es Albert Einstein (1879-1955) angeblich geschafft, abseits eigener experimenteller Erkenntnisse ein grundlegend neues Naturverständnis zu bescheren. Fortan sollte „der Raum“ – nicht einfach Dinge in ihm! – schrumpf- und krümmbar sein, „die Zeit“ – nicht einfach die Uhren! – verlangsambar bis fast zum Stillstand. Der verwirrende Umsturz aller bisherigen Auffassungen wurde 1905 mit der Arbeit „Zur Elektrodynamik bewegter Körper“ auf rein mathematischem Wege erzielt.“

Den ganzen Artikel lesen…

—————————————————————
Siehe auch vom Autor in diesem Blog:
Das Phantom aus der Mathematik
Die Einstein-Fälschung

2 Antworten zu “Mythos Relativitätstheorie”

  1. Andreas V.

    Auch hier funktioniert der URL nicht mehr….(Den ganzen Artikel lesen)

  2. Jocelyne Lopez

    Danke für den Hinweis! Der Link wurde korrigiert.