Sperrt das DESY zu!

von Hans Graßmann

Sperrt das DESY zu!
Hans Graßmann

In: Der Spiegel, Hamburg, 1999, Nr. 44, 1.11.99, S.232-235.

Das GOM-Projekt referiert stichworthaltig in seiner Dokumentation diesen Artikel  von Hans Graßmann:

Graßmann kritisiert, ohne mit einem Wort die Relativitätstheorien zu erwähnen, die Strukturen des Physik-Establishments am Beispiel der Teilchenphysik, die den
Strukturen der Relativistik weitgehend gleichen, weshalb Graßmann als Kritiker der Methoden in diese Dokumentation aufzunehmen ist. Seine Kritik beweist die Existenz derselben sozialen Strukturen, gegen die auch die Kritiker der Relativistik angehen, in anderen Arbeitsgebieten der Physik.

– „In diesen Büchern [über Chaostheorie] steht nichts, was man verstehen könnte. Denn das Falsche oder Inhaltslose läßt sich nicht verstehen. Aber es fehlt vielen Menschen am Mut zu denken: „Ich versteh es nicht, folglich ist es entweder schlecht erklärt oder einfach nur unsinnig.“ sondern sie glauben, es liege an ihnen, wenn sie nichts verstehen; Wissenschaft könne man offensichtlich nicht begreifen als Laie“ (S. 232).

– „Auf die Spitze getrieben wird der Trend, das Wissen hinwegzulügen, durch die Behauptung, Wissenschaft könne gar nicht verstanden werden ohne Mathematik“ (S. 232). Verweist auf einen Artikel in: Die Zeit. 1999, Nr. 37, S. 55.

– „Woher kommt das, warum versuchen so viele Leute, dem so genannten Laien einzureden, er verstünde die Physik nicht? Es liegt am Geld, woran sonst. Denn leider läßt sich viel Geld damit verdienen, den „ Laien“ für dumm zu verkaufen. Es hat sich ein riesiger Markt gebildet, auf dem nichts getan wird, als den Laien für dumm zu verkaufen. […] Aber was ist es eigentlich, was man verkauft? Es ist das Ansehen, welches die Forschung einmal zu Recht genossen hat, die Autorität, die früher einmal der Verstand besaß“ (S. 233). 

Ergänzend zur hier aufgewiesenen Sozialpathologie der Physik, ihrer schweren Erkrankung an Lügensyndromen, Mathematik-Depressionen und Verdummung der Öffentlichkeit, die aus Laien besteht, kann von der Relativistik noch als Spezialität die geniale, ausdrückliche Verleumdung des gesunden  Nenschenverstands gemeldet werden: sie legt für die Orgie der Verdummung eine absolut sichere Grundlage, läßt sie doch die Physiker als höhere Wesen erscheinen, die über einen anderen, irgendwie höheren als den gesunden Menschenverstand verfügen, der der Allgemeinheit nicht mehr zugänglich ist, und der sich daher auch nicht mehr rechtfertigen muß.

—————————————–
Siehe auch in diesem Blog:  Am Ende der Aufklärung?

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Erlaubter XHTML-Code: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>