History of antirelativistic struggle in the West and in Russia

von Sergey N. Arteha

The brief history of the question
aus der Webseite von Sergey N. Arteha

Kurze Rezension dieser Arbeit durch die Forschungsgruppe G.O. Mueller:

Wir haben im Portal von Arteha eine relativ kurze, aber sehr inhaltsreiche Arbeit gefunden, die historisch ausgerichtet ist und allein schon dadurch eine bemerkenswerte Stellung einnimmt: es gibt nicht viele Arbeiten von RT-Kritikern, die die Geschichte der Kritik behandeln. Das ist bisher ein Tummelplatz der Theorievertreter, die durch eine
Geschichte des angeblichen, großartigen Erfolgs die Theorieprobleme  unter den Teppich der allgemeinen Aufmerksamkeit kehren wollen.

Die Arbeit ist nur 9 Seiten lang un trägt den nicht sehr aussagekräftigen Titel:

The brief history of the question.

Erst die erste Zwischenüberschrift informiert über das Thema:

History of antirelativistic struggle in the West
(on the basis of materials G.O. Mueller Research Project)

Auf Seite 3 wird dann der zweite Teil der Darstellung angezeigt:

History of antirelativistic struggle in Russia

Dies ist für uns „Westler“ der interessantere Teil, weil er viele Informationen über Autoren und ihre kritische Arbeiten und über die Maßnahmen der akademischen Machthaber enthält. Eine solche „wissenschaftliche“ Maßnahme zur Sicherung der reinen Lehre wird auf S. 8 beschrieben:

All circulation of collection N 9 (1982), already to release, has been sentenced by academician A.M. Prohorov to immediate sending directly from printing house in paper for recycling„.

Aus der Druckerei direkt in das Papierrecycling – direkter geht es nicht.

Insgesamt ist leider anzumerken, dass das ganz unbeholfene Englisch den Artikel oft an die Grenze der sicheren Verständlichkeit steuert.

Die Arbeit von Sergey N. Arteha lesen…

.

————————————————-

Siehe auch vom Autor in diesem Blog:

On frequency-dependent light speed
Criticism of the foundations of the relativity theory

.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.