Die lükrativen Lügen der Wissenschaft

von Johannes Jürgenson

Die lukrativen Lügen der Wissenschaft
Johannes Jürgenson
amazon

Aufgenommen in der  Ergänzung der Dokumentation der Forschungsgruppe G.O. Mueller  Kapitel 4:  2394 weitere kritische Veröffentlichungen:

Vom Autor zum Geleit – Dies ist ein sehr ungewöhnliches Buch. Es handelt zwar von wissenschaftlichen Themen, aber ganz anders als sonst.

Normalerweise ist „Wissenschaft“ für die meisten ziemlich abschreckend. Man erinnert sich an langweilige Schulstunden, in denen man irgendwelche Theorien nachplappern sollte. Daß aber solche Themen unheimlich spannend sein können und überhaupt nicht schwierig, das wissen die wenigsten.

Und genau darum geht es in diesem Buch: Ich habe das Wesentliche von dem üblichen Fachkauderwelsch befreit; und siehe da: Die Dinge sehen auf einmal ganz anders aus, als Lehrer und Professoren so behaupten! So manches, was als „wissenschaftlich“ durch die Medien geistert, ist bei Licht besehen schlicht Unsinn. Und das nicht nur bei einer einzelnen Theorie, sondern bei einer ganzen Reihe von Themen! Auf der anderen Seite bin ich auf so manch Interessantes gestoßen, das offensichtlich verschwiegen wird, obwohl es richtig und wichtig ist. So habe ich, nachdem ich einmal „Blut geleckt“ hatte, eine ganze Palette von falschen Informationen in unserer „heiligen“ Wissenschaft aufgestöbert, und daran möchte ich Sie teilhaben lassen.

Entstanden ist dieses Buch, weil ich mich schon immer für „verborgene Wahrheiten“ interessierte und im Laufe von 20 Jahren ziemlich viel Material zusammengetragen habe, das geordnet werden wollte. Meine Person selbst ist dabei nicht wichtig. Nur soviel: Ich gehöre keiner Gemeinschaft an, welcher Art auch immer, arbeite völlig unabhängig, habe eine medizinische Ausbildung und eine in Physik und dies ist mein erstes Buch. Der Inhalt wird Sie überzeugen, sofern er zutreffend ist, nicht meine Person.

Als unbekannter Autor habe ich keine Macht über die Meinung meiner Leser, außer der meiner Argumente, und das ist gut so. (Ganz im Gegensatz zu Lehrern, Professoren oder Chefs, die jederzeit mit Prüfungen, Examen oder Kündigung winken können).

Die Informationen, die ich für dieses Buch gesammelt habe, sind alle frei zugänglich, man muß sie aber suchen. Wer sich nur über Fernsehen, Illustrierte oder die halbamtlichen Organe der Schulwissenschaft (z.B. „Spiegel“, „Spektrum“, „Bild der Wissenschaft“ usw.) informiert, wird von diesen Dingen nie etwas erfahren. Besondere Beziehungen, über die auch ich nicht verfüge, sind aber nicht nötig. Eine Bitte an Sie, lieber Leser: Nehmen Sie sich die Zeit, das Buch von vorne nach hinten durchzulesen, auch wenn sie ein Kapitel weiter hinten stark interessiert. Das Buch ist so aufgebaut, daß es an diese Themen heranführt, und es wäre schade, wenn etwas unverständlich bliebe, weil Sie einen Teil übersprungen haben! Auch vor den Themen aus der Physik, wie der Relativitätstheorie, brauchen Sie nicht zurückzuschrecken. Das sind nur „Papiertiger“. Ich verspreche Ihnen, daß es nicht nur total einfach zu verstehen ist (auch wenn Sie vor Physik früher einen Horror hatten, was aber nicht an der Physik liegt, sondern an den Lehrern, die sie selbst nicht verstanden haben), sondern daß es auch Spaß macht zu sehen, welchen Unsinn Einstein und seine Kollegen so verzapft haben.

Danken möchte ich an dieser Stelle meiner Familie und meinen Freunden, die mich ermutigt haben, dieses Projekt zu Ende zu bringen. Ein Dank auch an meine Lektorin, die mich auf so manch geheimnisvolles Detail der deutschen Sprache aufmerksam machte.

Gewidmet ist dieses Buch einem außergewöhnlichen Arzt und Wissenschaftler, der Herz und Verstand auf eine Weise verbindet, wie es leider selten geworden ist: Dr. Ryke Geerd Hamer. Er hat der Welt einen Schatz hinterlassen, den die meisten noch gar nicht entdeckt haben und von dem noch zu sprechen sein wird, wie auch von der Familie Pilhar, die trotz großer Widerstände sich und ihrem Kind treu geblieben ist und die gezeigt hat, daß ein Mensch, der nachdenkt, mehr vom Leben lernt als die versammelte Arroganz so genannter „Experten“. Auch ihnen sei mein Buch gewidmet, als „Dankeschön“ und zur Ermutigung.

Noch ein Wort, bevor es ans „Eingemachte“ geht: Dieses Buch spricht zu Ihnen als einem vernünftigen Menschen, der logisch denken kann. Um es zu verstehen, braucht man keine besondere Ausbildung – im Gegenteil: „einfache“ Menschen sind manchmal der Wahrheit näher als studierte, eben weil sie nicht so lange der „Bildung“ (= Formung) ausgesetzt waren.

Andererseits fehlt ihnen oft der Mut, den Experten zu widersprechen, auch wenn ihre innere Stimme etwas anderes sagt. Man hat sie Ehrfurcht gelehrt, doch ich hoffe, daß davon nach dem lesen dieses Buches nicht mehr allzu viel übrig bleiben wird. Der „gesunde Menschenverstand“ liegt oft gar nicht so daneben, weshalb er vielen Intellektuellen auch nicht ganz geheuer ist und „lächerlich“ oder „gefährlich“ erscheint.

Was Sie jedoch für die Lektüre mitbringen sollten, ist die Bereitschaft, erst einmal zuzuhören und nicht gleich zu urteilen. Öffnen Sie Ihren Verstand und folgen Sie zunächst einmal, um später zu sehen, ob das Ganze Sinn macht. Wenn Ihnen vielleicht manches sehr ungewöhnlich vorkommt, dann können Sie das Buch ja für eine Weile schließen und das Gesagte sich erst einmal setzen lassen. Ich selbst habe viele Jahre gebraucht, um die Dinge ein wenig zu verstehen, und ich bin damit noch lange nicht fertig. Ich erwarte daher von niemandem, daß er das Buch in einem Zug durchliest und dann sagt: „Stimmt genau!“

Ich will nämlich nicht, daß Sie mir glauben. Das ständige Glauben ohne nachzudenken ist eines der Übel, die uns die geistige Freiheit kosten. Ich möchte, daß Sie anfangen, Ihren eigenen Verstand zu benutzen und wenn das gelingt, kommen Sie womöglich zu anderen Ergebnissen als ich. Mit dem, was ich sage, kann ich irren und jedes Lernen bedeutet, alte Irrtümer aufzugeben. Da wir alle Lernende sind, tragen wir alle auch Irrtümer mit uns herum. Nur: Sie sollten vorläufig sein und bewußt gemacht werden.

Trotzdem ist es wichtig, die eigene momentane Stellung in der Welt zu erkennen und zu diskutieren. Genau das möchte dieses Buch, und vielleicht gewinnen Sie mit seiner Hilfe neue Einsichten.
Viel Spaß beim Lesen!

Der Autor.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.