Wer war der erste Kritiker der Relativitätstheorie?

von Ekkehard Friebe

Wer war der erste Kritiker der Relativitätstheorie?
(Ein Dialog mit ernstem Hintergrund)
Ekkehard Friebe

aus: „Das Neue Zeitalter”, 1989, Heft 38/39, S. 35 – 36 und S. 15 – 16

Zitat: Ein Jurist (J) und ein Arzt (A), die vor vielen Jahren zusammen das Abitur mit „summa cum laude” abgelegt hatten, trafen sich mit ergrauten Schläfen wieder. Sie kamen ins Plaudern. Plötzlich sagte der Jurist:

J: Stell’ Dir vor, vor einiger Zeit stieß ich bei der Bearbeitung eines Rechtsfalles auf ein Urteil des Bundesgerichtshofs aus dem Jahre 1963 unter der eigenartigen Bezeichnung „Geisterreigen” (BGH 1963). Es handelt sich dabei um einen Streitfall aus dem Presserecht. Ein Ingenieur namens KARL NOWAK aus Wien war im Jahre 1959 von der Zeitschrift „Physikalische Blätter” in einer Glosse mit der Überschrift: „Der Geisterreigen” öffentlich lächerlich gemacht worden. Nowak hatte daraufhin den Abdruck einer von ihm verfaßten Gegendarstellung in derselben Zeitschrift verlangt. Diese Gegendarstellung konnte er aber erst durch gerichtliche Klage bis in die höchste Instanz (Bundesgerichtshof) durchsetzen. Im amtlichen Leitsatz zu dem Urteil des Bundesgerichtshofs heißt es (Zitat): „Auch gegenüber einer wissenschaftlichen Zeitung, die sich mit einem Außenseiter ihres Fachgebietes auseinandersetzt, kann ein Anspruch auf Aufnahme einer Gegendarstellung gegeben sein.” – Für mich ist an diesem Fall interessant, daß Nowak angeblich bereits im Jahre 1942 theoretisch bewiesen habe, daß EINSTEIN’s Relativitätstheorie unrichtig sei.

Weiterlesen…

.

——————————————————————-
Siehe auch vom Autor in diesem Blog:

Wurde Albert Einstein das Opfer der Wissenschaftler seiner Zeit?

Die hinterhältigste Lüge ist die Auslassung

Offener Brief von Ekkehard Friebe an Prof. Hermann Nicolai

Negative Folgen der herrschenden Gesellschaftsstruktur

.

Eine Antwort zu “Wer war der erste Kritiker der Relativitätstheorie?”

  1. Bernhard Berger

    Hallo Herr Friebe,

    wirklich interessant zu lesen.

    Einstein als 1. Kritiker der SRT – lustig –

    Bernhard