Lothar Pernes – GPS beweist: Die Relativitätstheorien sind falsch, und die Lichtgeschwindigkeit im GPS-Bereich ist c±v gemäß Emissionstheorie

von Lothar Pernes – 26.12.2019

Es ist wohl unbestreitbar, daß das gut funktionierende GPS-System nur deshalb so gut funktioniert, weil alle Satellitenuhren gleichzeitig die gleiche Zeit anzeigen, und alle stets gleichzeitig ihre Signalfolgen absenden, so daß der Empfänger aus den unterschiedlichen Empfangszeiten der Signale die Entfernung zu diesen Satelliten berechnen kann, obwohl er selbst keine ausreichend genaue Uhr hat. […]
.
Weiterlesen...

Peter K. Herzig: Die neue Relativitätstheorie – Das Ende aller Diskussionen

DIE NEUE RELATIVITÄTSTHEORIE
Das Ende aller Diskussionen

Peter K. Herzig

Verlag Haag+Herchen, 06/2019

.

Den ganzen Beitrag lesen »

Alexander Unzicker – Entdeckung von Gravitationswellen mit dem LIGO-Experiment: Doch ein Fake?

.

Wie wir es in unserer Online-Petition vor 6 Monaten bereits berichteten, haben Wissenschaftler des renommierten Niels-Bohr-Instituts der Universität Kopenhagen auf höchster wissenschaftlicher Kommunikationsebene (Zeitschrift „Nature“) gravierende Unstimmigkeiten bei der angeblichen Entdeckung von Gravitationswellen mit dem LIGO-Experiment moniert. Die LIGO-Experimentatoren geraten jetzt in Erklärungsnot.
.

Den ganzen Beitrag lesen »

Lothar Pernes: Der Fake mit dem Schwarzen Loch

Eine neue Arbeit aus der Webseite von Lothar Pernes, 26. Mai 2019:

Der Fake mit dem Schwarzen Loch
oder
Warum das Bild vom Schwarzen Loch ein Fake ist

Am 10.04.2019 wurde in einer weltweiten Inszenierung ein „sensationelles Bild von einem Schwarzen Loch“ präsentiert.  […]

Weiterlesen… 

Mathias Hüfner – Moderne Astrophysik trifft auf Ingenieurwissenschaften – Zur Reformation der Physik, 2019

von Mathias Hüfner

Moderne Astrophysik trifft auf
Ingenieurwissenschaften
Zur Reformation der Physik

Mathias Hüfner

Verlag Book on Demand, 1. Auflage 2019

  Den ganzen Beitrag lesen »

Dirk Freyling über den modernen Zensurbetrieb

 

Dirk Freyling analysiert in seiner Webseite den modernen Zensurbetrieb und berichtet u.a. von seinen negativen Erfahrungen mit den Diskussionsplattformen SciLogs / Spektrum der Wissenschaft und Scienceblogs:

Dirk Freyling – Moderner Zensurbetrieb

 

Unzensierte Diskussion über die Kritik der Relativitätstheorie nach der Vertreibung aus den SciLogs/Spektrum der Wissenschaft

Seit ihrer Gründung vor 11 Jahren verhindert die angeblich freie populär-wissenschaftliche Diskussionsplattform SciLogs / Spektrum der Wissenschaft jegliche Hinterfragung der Relativitätstheorie mit verschiedenen unredlichen Mitteln gegen kritische Kommentatoren: Beleidigungen, Herabsetzungen, Disqualifizierung, üble Nachrede, Diffamierung, Löschungen von kritischen Beiträgen und von Links zur kritischen Literatur, willkürliche Schließung von Diskussionen, willkürliche Sperrungen von kritischen Teilnehmern.
Über die einzelnen SciLogs-Blogger, die diese äußert unwissenschaftliche Strategie der Redaktion umsetzen, wird in unserem Nachbarblog Dirk Freyling über den modernen Zensurbetrieb berichtet.

Den ganzen Beitrag lesen »

Petition-Update: Schon 2010 wurde das Team des LIGO-Experiments mit einer Fake-Gravitationswelle getäuscht!

.

Seltsam, schon 2010 waren offensichtlich die Detektoren des LIGO-Experiments meßtechnisch in der Lage, Gravitationswellen zu registrieren. Warum wurde dann offiziell erst eine Entdeckung 2015 bekannt gegeben und vom Nobelpreis gekrönt? Warum werden seitdem keine Gravitationswellen am laufenden Band aus dem revolutionären „neuen Fenster ins All“ gemessen, wie es triumphal angekündigt wurde?
.

Den ganzen Beitrag lesen »

Peter Ripota – 2. neues Buch : „Reise ins Ungewisse: Gravitationswellen und Schwarze Löcher“

Der Physiker und langjährige populärwissenschaftliche Journalist Peter Ripota überrascht mit der zeitnahen Veröffentlichung eines zweiten neuen Buchs über die Einstein-Physik:

Reise ins Ungewisse: Gravitationswellen und Schwarze Löcher

.

Den ganzen Beitrag lesen »

Umstrittenes LIGO-Experiment: Physiker bezweifeln Nachweis von Gravitationswellen

Aktueller Artikel vom 3.11.2018 von Andreas Müller im Online-Portal GreWi: Physiker bezweifeln Nachweis von Gravitationswellen

Kopenhagen (Dänemark) – Gekrönt vom Nobelpreis für Physik 2017 sorgte der erste Nachweis sogenannter Gravitationswellen im September 2015 und dessen Veröffentlichung 2016 (…GreWi berichtete) für eine Wissenschaftssensation. Jetzt aber bezweifeln Physiker von des renommierten Niels Bohr Institut in Kopenhagen, dass das gemessene Signal überhaupt von Gravitationswellen stammt„. Weiterlesen…

Den ganzen Beitrag lesen »